Zwei Meilensteine für die Deutschgespräche: Ein Jahr und 500 Treffen

Im März 2020 fielen durch den Beginn der Corona-Pandemie die Deutschkurse der Neuen Nachbar*innen aus. Um die Sprache weiter trainieren zu können, werden seitdem Deutschgespräche mit ehrenamtlichen Muttersprachler*innen im Videochat geführt. Jetzt gibt es zwei Meilensteine zu feiern: Das Projekt wird ein Jahr alt und das 500. Gespräch wurde geführt.

Kulturwandern und Deutsch sprechen

Gemeinsames Wandern, die Geschichte von Wuppertal und dem Bergischen Land kennenlernen und miteinander Deutsch sprechen: Das war das Ziel der dritten Wanderung der Bürgerinitiative Miteinander Füreinander Heckinghausen gemeinsam mit den Neuen Nachbarn rund um den Müngstener Brückenpark.

Schon mehr als 200 Deutschgespräche – das Projekt im Video

Als wegen der Corona-Pandemie keine Sprachkurse mehr stattfinden konnten, hatten viele Neue Nachbarn keine Gelegenheit mehr, ihr Deutsch zu trainieren. Deshalb hat Miteinander Füreinander Heckinghausen die „Deutschgespräche im Online-Wohnzimmer“ eingeführt. Mittlerweile gab es über 200 Gespräche. Wir stellen das Projekt im Video vor.

Deutsch lernen im Videochat

Westdeutsche Zeitung, 11. Juni 2020. Seitdem die Corona-Pandemie Anfang März auch Wuppertal erreicht hat, können wir unser persönliches Sprachtraining leider nicht mehr durchführen. Unsere Alternative: Wir haben die Deutschgespräche ins „Online-Wohnzimmer“ verlagert, also in Videochats. Bis Ende Mai gab es bereits über 100 einstündige Gespräche. Die Westdeutsche Zeitung berichtet in der Print-Ausgabe.