Über uns

Die Bürgerinitiative Miteinander Füreinander Heckinghausen setzt sich für einen toleranten, lebenswerten, zukunftsorientierten und nachhaltigen Stadtteil ein. Sie bündelt die vielen ehrenamtlichen Projekte in Heckinghausen – denn gemeinsam können wir mehr erreichen.

Neben unseren sozialen Projekten möchten wir den Stadtteil auch städtebaulich attraktiver gestalten. Unsere Zielgruppe sind alle Menschen, die Heckinghausen gemeinsam, offen und tolerant entwickeln möchten. Wir möchten miteinander leben und füreinander da sein.

Die Gründer der Bürgerinitiative "Miteinander Füreinander Heckinghausen", Guido Mengelberg, Günter Wahle, Manfred Meyers und Dorothee van den Borre stehen vor dem Heckinghauser Gaskessel.

Die Bürgerinitiative wurde im Jahr 2019 von Guido Mengelberg, Günter Wahle, Manfred Meyers, Dorothee van den Borre (von links) und Alice Liedtke gegründet, die alle seit vielen Jahren ehrenamtlich im sozialen Umfeld von Heckinghausen tätig sind.

Um die vielen Ideen und Projekte umzusetzen, ist ein Netzwerk mit anderen Einrichtungen und Organisationen entstanden, die in Heckinghausen tätig sind. Als „Die Heckinghauser Drei“ arbeiten wir besonders eng mit dem Bürgerforum und der Skatefabrik im Heckpoint zusammen. Hervorzuheben ist auch die Zusammenarbeit mit dem Quartierbüro der Sozialen Stadt, der evangelischen Kirchengemeinde, der Flüchtlingsinitiative KOMM, dem SkF, dem Stadtteiltreff, dem Café Hier & Da und der Stadtverwaltung Wuppertal.

Unsere Projekte

Jetzt kennst Du uns – kennst Du auch schon unsere Projekte? In unserer Übersicht erfährst Du mehr darüber, wie wir uns ganz konkret in Heckinghausen engagieren, und wie Du selbst ein Teil dieses Engagements werden kannst.